Jump to Navigation

Giovanni Boccaccio, Martin Graf

Das Decameron, 16. Novelle

BILDER UND WELTEN

Informationen: , 14.5 €

Verlag: Edition 8x8

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

In seinem Laboratorium für Papiermechanik übersetzt Martin Graf Werke der Weltliteratur in die dritte Dimension. Er hat Jules Vernes "Reise zum Mittelpunkt der Erde" im Programm, eine sehr kurze Biografie Marco Polos, die Legende von Georg, dem Drachentöter, und eben die 16. Novelle aus Boccaccios 100 Erzählungen umfassenden "Decameron". Erzählt wird von Pironella, einer gewitzten Ehebrecherin, die ihren Liebhaber diskret in einem Fass unterbringt. Gewidmet hat der Autor den Schwank in der Mitte des 14. Jahrhunderts "den holden Damen, die voll Furcht und Scham die Liebesflamme im zarten Busen verborgen tragen." Grafs Zeichnungen sind jedoch alles andere als verschämt. Nach ein wenig Feinarbeit mit Schere und Klebstoff - das intendierte Publikum sind "fortgeschrittene Bastler" - erhält man ein heiteres Büchlein in warmen Farben und etwa der Größe einer Männerhand. Boccaccio hätte es gemocht.

(ed)

Kurzbeschreibung

Vor mehr als 600 Jahren verfasste GIOVANNI BOCCACCIO seinen berühmten Novellenzyklus, DAS DECAMERON. Die 16. Novelle, die hiermit erstmalig als Pop-Up-Buch erscheint, berichtet von der schönen Pironella, ihrem klugen Liebhaber und ihrem braven Ehemann, der am Ende der Dumme ist, ohne es bemerkt zu haben. „Dies Werk ist den holden Damen zugedacht, die voll Furcht und Scham die Liebesflamme im zarten Busen verborgen tragen.“ (Giovanni Boccaccio 1353)

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko