Jump to Navigation

Joe Daly

Doppeltes Glück mit dem Roten Affen

BILDER UND WELTEN

Informationen: , 19.95 €

Verlag: avant-verlag

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

"Das Leben ist scheiße, wenn ich keine Mandalas malen darf!" Dave, ein vom Schicksal mit Erfolglosigkeit und Affenfüßen ausgestatteter Comiczeichner, erledigt frustriert Werbeaufträge, cruist mit seinem Oldtimer durch Kapstadt und raucht den ein oder anderen Blunt mit seinem Kumpel Paul, den psychedelische Drogen nachhaltig verändert haben.

"Der undichte Cellokoffer", die erste der beiden Novellen, die Joe Daly in diesem Band vereint, erschien als Serie im SL Magazin - Dalys erste Veröffentlichung überhaupt. Seitdem hat er die Geschichte neu koloriert und gelettert. Außerdem ist ein zweites, komplexeres Abenteuer um ein verschwundenes Wasserschwein namens John Wesley Harding, Umweltzerstörung und Verschwörungstheorien entstanden.
Immer, wenn man in Dalys Kapstadt auf sicherem Grund zu stehen glaubt - Dave und Paul erscheinen mit der Zeit vertraut wie Kumpels, die planlos durch ihr Leben cruisen, viel kiffen und die interessantesten Gespräche führen -, kippt der Plot ins Absurde. Die Protagonisten finden sich unversehens in einem Zimmer voller psychoaktiver Kröten wieder, ein Privatdetektiv zeigt ihnen ohne erkennbaren Grund sein Geschlechtsteil, der Vater von Daves Freundin besitzt eine rätselhafte Strahlenkanone. Oder doch nicht? Oder doch?

Dalys Stil ist deutlich anzumerken, dass Hergé sein Lieblingszeichner ist, den schrägen Dialogen seiner Figuren, dass der Autor eine Menge Gras raucht. Ein sehr genießbares Buch irgendwo zwischen "Tim und Struppi" und "The Big Lebowski".

(ed)

Kurzbeschreibung

Im sonnengegerbten Kapstadt an der südafrikanischen Küste treiben den hoffnungslosen Zeichner Dave, den das Leben mit Misserfolg und Affenfüßen gestraft hat, und seinen gammeligen Lebenskünstler-Buddy Paul seltsame Ereignisse um. Eine fiese Deadline, ein mysteriöses Verbrechen, eine nur halb so schlimme Überschwemmung, feinstes Dope, das nie lange hält, und dann fängt die Story erst richtig an... Im bester „Big Lebowski“- Manier lässt Comic-Künstler und Humorist Daly sein Bohème-Katastrophen-Gespann Dave und Paul auf die südafrikanische Hauptstadt los und erzählt nicht eine, nein, zwei famose und hoch komische Geschichten, die irgendwo zwischen Hergé, Freak Brothers und „Magnum“ ein neues Genre eröffnen. „Ein großer Spaß, der stets etwas mehr bietet, als man auf den ersten Blick vermuten würde, aber sich auch nicht zu schade ist, bisweilen einfach nur auf den Putz zu hauen.“ Jeffrey Brown


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko