Jump to Navigation

Camille Jourdy

Rosalie Blum

BILDER UND WELTEN

Informationen: , 29 €

Verlag: Reprodukt

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Vincent Machot führt den Friseursalon seines verstorbenen Vaters weiter und liest seiner herzkranken Mutter jeden Wunsch von den Augen ab. Sonst passiert in seinem Leben nichts - bis er Rosalie Blum ins Gesicht blickt. Er glaubt, sie irgendwo schon einmal gesehen zu haben. Er beginnt, sie zu verfolgen, versteckt sich während der Proben ihres Kirchenchors hinter einer Säule, sitzt am Nebentisch, wenn sie sich in der Bar die Kante gibt. Doch Rosalie hat ihn längst bemerkt und setzt ihre Nichte Aude (und deren Freundinnen) auf ihn an. Aude hat, seit sie ihr Studium abgebrochen hat, sehr viel Zeit.

Camille Jourdys Aquarelle wirken auf den ersten Blick harmlos und heiter. In bunten Farben und lockeren Strichen erzählt sie von Verlorenheit und Sehnsucht. Sie kennt und versteht ihre Charaktere. Sie liebt sie. Wenn Vincents Mutter in ihrem Boudoir mit Puppen einen Autounfall ihres Sohnes inszeniert - in ihrer Wunschversion ist er danach querschnittsgelähmt und vollständig von ihr abhängig -, ist das grausam und rührend. Das bunte Chaos in Audes WG-Zimmer verrät mehr über ihre Orientierungslosigkeit und Apathie, als Worte es könnten, der mit Laub und Erde angefüllte Pool im Garten von Rosalie sagt alles, was man über Einsamkeit sagen kann. Keine von Jourdys Figuren ist harmlos, aber jede hat das Potenzial, gut für andere zu sein. Skurrile Nebenfiguren wie Audes kleinkrimineller Mitbewohner lassen vermuten, dass hier noch viele Geschichten darauf warten, erzählt zu werden. Durch Jourdys subtilen Stil entwickelt dieses Buch eine große Kraft.

(ed)

Kurzbeschreibung

Wer ist nur diese Rosalie Blum? Diese Frage treibt Vincent, den schüchternen Friseur und Modellbauer, seit Tagen um. So beginnt er, der geheimnisvollen Unbekannten unbemerkt auf ihren Wegen durch die Stadt und sogar bis zu ihrem Haus zu folgen. Währenddessen bemerkt er jedoch nicht, dass er selbst unter ständiger Beobachtung steht. Die junge französische Autorin Camille Jourdy überzeugt in ihrem charmanten und clever konstruierten Buch vor allem durch ihre schrulligen Figuren, deren Leben durch die von Vincent in Gang gesetzten Ereignisse gehörig aus den Fugen gerät. Ihre stimmigen Aquarellbilder verleihen dem Ganzen eine beschwingte Leichtigkeit.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko