Jump to Navigation

Samuel Selvon

Eine hellere Sonne

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Informationen: , 22 €

Verlag: dtv - Deutscher Taschenbuch Verlag

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Dass Samuel Selvon als Begründer des Kreolischen als Literatursprache gilt, ist sicher ein Grund, warum seine Werke erst seit 2017 übersetzt werden. Diese Sprache in eine deutsche Form zu bringen, ist eine große Kunst, denn auch, wenn das Trinidad-Kreol auf dem Englischen basiert, so ist es doch ein Mix aus all den verschiedenen Sprachen, die auf der Insel seit der Kolonialisierung ein Zuhause fanden. Miriam Mandelkow gelingt es, diese Mundart der einfachen Bevölkerung in einen ganz eigenen, glaubwürdigen deutschen Slang mit verstümmelter Syntax und einem derben Drive zu übertragen. Das ist bei Selvons Debüt „Eine hellere Sonne“ essenziell, weil erst die Dialoge die multiethnische Karibikwelt der 1940er-Jahre zum Leben erwecken und für seinen Held Tiger die Beherrschung der Sprache zum wichtigsten Ziel wird. Der 16-jährige Inder wird von seinen Eltern mit Urmilla verheiratet. Eine Kuh und eine einfache Hütte im Dorf Barataria nahe Port of Spain sind das Startkapital, mit dem das junge Paar ins Leben geschubst werden. Mehr Kind als Mann, zudem Analphabet wie so viele im Dorf, folgen wir Tiger auf seinem Weg vom Gemüsebauern zum Vorarbeiter im Straßenbau, der sich selbst das Lesen und Schreiben beibringt. Und mit seinem Wortschatz wachsen seine Wissbegier und seine Ambitionen.

(ts)


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko