Jump to Navigation

Amélie Nothomb

Klopf an dein Herz

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Informationen: , 20 €

Verlag: Diogenes

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Diane ist zielstrebig, kühl, direkt. Sie hält nicht viel von Freundschaften und wird von ihren MitschülerInnen mehr aus Furcht als aus Bewunderung respektiert. Nach einer Kindheit mit einer sie ablehnenden und hochgradig eifersüchtigen Mutter, einem gleichgültigen Vater und zwei verwöhnten Geschwistern will sie Kardiologin werden, um anderen Menschen bei ihren Problemen zu helfen und endlich die Anerkennung zu bekommen, die ihr zusteht. Während des Medizinstudiums freundet sie sich mit ihrer Dozentin Olivia an. Die beiden werden unzertrennlich, besonders, da Diane Olivia unbedingt dabei helfen will, ihre Promotion zu erreichen. Beinahe zu spät merkt Diane, dass Olivia nicht die ist, für die sie sie hält. Amélie Nothomb scheint atemlos ein Buch nach dem anderen zu schreiben, sodass man meinen könnte, ihr gingen irgendwann die Ideen aus. Doch sie überrascht immer wieder aufs Neue. Auch dieses Mal strotzt ihre Erzählung nur so vor Skurrilität, Zynismus und Boshaftigkeit. Sie analysiert das menschliche Bedürfnis nach Wertschätzung und Liebe und seziert die Blindheit, die wir an den Tag legen, um nicht zu sehen, wenn uns jemand hintergeht, den wir lieben. Bei ihr liegen sämtliche Gefühle auf dem Seziertisch und werden dabei gnadenlos auseinandergenommen.

(aw)


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko