Jump to Navigation

Christine Koschmieder

Trümmerfrauen

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Informationen: , 22 €

Verlag: Edition Nautilus

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

In einer Kleingartenkolonie in Leipzig hat Ottilie ihren Garten, doch vor einiger Zeit ist sie von einer Leiter gestürzt und lebt seither in einem Seniorenwohnheim. Diese Gelegenheit haben Karola und gleichgesinnte Kameraden genutzt und den Garten okkupiert. Statt Rosen, die nach befehlsverweigernden Wehrmachtsoffizieren benannt sind, wachsen dort nun Kohlköpfe für die Verteidigung der Heimat. Mit diesen Geschehnissen kommt Lou nicht zurecht: Ottilie ist ihre Familie, der Garten ist eine Zuflucht gewesen für sie und ihren 20-jährigen Sohn Anatol, der gerade in den USA ist. Am Erntedankfest kommt es zu einem Showdown. Bestechend genaue Fiktion trifft in Christine Koschmieders Roman auf historische und gegenwärtige Realitäten. Sie zeichnet ein genaues Bild von denen, die angesichts des wiedererstarkten Rechtsextremismus und Nationalismus in hilfloser Starre und dem Wunsch nach Normalität verharren, und thematisiert die Auseinandersetzung mit historischer Schuld. Dadurch zeigt sie Kontinuitäten auf, die gerne verschwiegen werden. Dazu kommt ein gehöriger Schuss bitterer Humor sowie unbedingte Kampflustigkeit. Bei Lou ist manches ein wenig zu grell und überzeichnet, aber insbesondere das Ende ist in seiner knallharten Konsequenz bemerkenswert.

(sh)


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko