Jump to Navigation

Marc Michel-Amadry

Zwei Zebras in New York

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Informationen: , 12 €

Verlag: C. Bertelsmann

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Ein Zoo im Gazastreifen. Aufgrund der begrenzten Einfuhrmöglichkeiten von Tieren beschließt der Zoodirektor kurzerhand, zwei Esel anzumalen und sie als Zebras auszugeben, um die Palästinenser-Kinder von den Schrecken der Kriegsschauplätze ihrer Heimat abzulenken. Diese unglaubliche Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit und bildet den Mittelpunkt, um den der Autor eine Reihe von unglücklichen Figuren aus allen Herren Ländern gruppiert, die in abstrusen Erweckungserlebnissen zu sich selbst und dann zueinanderfinden. Was als modernes "Feelgood"-Märchen angelegt ist, verkommt so zu küchenpsychologischem Kitsch. Schade, um die schöne Idee.

(aj)

Kurzbeschreibung

Ein zauberhaftes Verschenkbuch über Frieden, Liebe und die Kraft der Magie: Weil ihm das Geld für Futter fehlte, sind dem Zoodirektor Mahmoud Barghouti im Gazastreifen die Zebras verhungert. Um den Kindern in schlimmen Zeiten Freude zu spenden, greift er kurzerhand zu Pinsel und Farbe und malt zwei Eseln Streifen. Der Kriegsberichterstatter der New York Times ist von dieser herzerwärmenden Geschichte so berührt, dass er darüber einen Artikel schreibt. Dieser wird auf fast magische Weise das Leben vieler Menschen verändern: Der ehrgeizige Unternehmensberater Mathieu aus Paris und die angesagte, aber einsame Malerin Mila in New York, der unerschrockene Nahost-Korrespondent James und die temperamentvolle DJ Jana aus Berlin finden durch die Geschichte der wundersamen Zebras aus dem Gazastreifen an einem klirrend kalten Januartag in New York zueinander. Pressezitate: „Marc Michel-Amadry ist eine inspirierende Geschichte über Tapferkeit und Tatkraft gelungen.“ Freundin (20.11.2013) „Diese wunderbare Story bleibt lange haften, weil sie ganz ohne Kitsch wohltuenden Optimismus verbreitet.“ GRAZIA (14.11.2013) „Amadrys Botschaft ist, dass Freundschaft und Liebe Hass überwinden können. Eine heitere Geschichte für die Weihnachtstage.“ Kölner Stadt-Anzeiger (06.12.2013) „Warmherzig und unmittelbar Hoffnung stiftend.“ Westfalenpost (13.12.2013) „Ein märchenhaftes Buch, nicht nur für Tierfreunde.“ Abendzeitung (10.12.2013) „Eine Ode an Träume, Mut, Tatkraft und Frieden.“ Elle (11.11.2013) „Ein Feelgood-Roman.“ VOGUE (14.11.2013) „Ein Wohlfühlbuch.“ Kurier (17.12.2013) "'Zwei Zebras in New York' von Marc Michel-Amadry ist ein Buch voller Hoffnung." neues deutschland (27.03.2014)


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko