Jump to Navigation

Wieland Freund, Joëlle Tourlonias

Wecke niemals einen Schrat!

JUGEND UND KINDER

Informationen: , 14.95 €

Verlag: Beltz & Gelberg

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Die wundervollen Zeichnungen und kleinen Auszüge aus "Amsel Salamanders Buch über Alles", auf Baumblättern notiert, machen das Buch auch zu einem ästhetischen Genuss. Die Elfen, hier kleine eichhörnchenartige, relativ unbedarfte, leben in ihrem überschaubaren Wald ein dennoch gefährliches Elfenleben ("Wesen, die Elfen fressen: Luchse, Wildkatzen, Füchse, Wölfe, Uhus ... ob Zauberer Elfen fressen ist umstritten") und müssen deshalb eine "Gefahrenprüfung" ablegen, in der sie beweisen, dass sie das in der Sommerschule auswendig gelernte "Buch über Alles" herunterbeten können. (Was Tanteln sind, wird gesondert erklärt.) Anders als seine Freundin Motte fällt Elf Jannis durch. Hat immer geträumt. Vor lauter Frust läuft er bis zum Rand des bekannten Waldes. Und plötzlich bekommt der Merksatz, den er eben noch nicht ergänzen konnte, eine völlig neue Dimension: "Bringt allen Unglück, höchster Grad, drum wecke niemals einen … Schrat!" Oha. Doch Wendel der Schrat ist eigentlich Opfer elfischer Vorurteile. Ein Abenteuer beginnt, in dessen Verlauf Jannis, Motte und Wendel einen Zauberer besiegen, den Elfen-Hofstaat retten und Amsel Salamander finden, der nicht nur das Kapitel über Schrate überarbeiten muss. Großartig!

(md)

Kurzbeschreibung

Der Zauberer Holunder hat einen Sturm heraufbeschworen, der das Elfenvolk in alle Himmelsrichtungen verweht. Jetzt kann nur noch Jannis helfen, der junge Elf, der gerade des Waldes verbannt wurde .... Wenn Jannis geahnt hätte, in welcher Gefahr die Elfen schweben, hätte er vielleicht AMSEL SALAMANDERS BUCH ÜBER ALLES gelesen. Doch Jannis ist lieber nachts durch den Wald geturnt, sehr zum Ärger seines Lehrers Eibert, dem Storch. So weiß Jannis auch nicht, was ihm blüht, als er Wendel, den Schrat weckt. Dass der fortan wie Pech an ihm klebt. Nicht mal seine beste Freundin Motte kann verhindern, dass Jannis und Wendel als Strafe aus dem Elfenwald verbannt werden. Doch kaum ziehen sie davon, beschwört der fiese Holunder einen Sturm herauf, der die Elfen überallhin zertreut. Auch das Buch von Amsel Salamander, dass dieser so kunstvoll auf Baumblätter gemalt und geschrieben hat, scheint verloren! Plötzlich ruht alle Hoffnung der Elfen auf Jannis und Wendel ... »Ein wundersames, wunderbares Buch (...)« Frankfurter Allgemeine Rhein-Main-Zeitung »Ein Lesevergnügen und Augenschmaus!« STUTTGARTER ZEITUNG »Geistreich, großartig, nicht verpassen!« Badische Zeitung »Vielleicht hat Wieland Freund mit seinem Kinderroman einen künftigen Klassiker geschaffen, so tiefgründig und einfallsreich ist das Buch.« Kölner Stadt-Anzeiger »Witzig, klug, spannend.« Eltern family »Großartig! (…) Ein Gesamtkunstwerk auf dem Niveau von Klassikern wie Otfried Preußlers »Wassermann« oder Michaels Endes »Jim Knopf«.« BÜCHER »In dieser witzigen und ungewöhnlichen Geschichte ist die Elfenwelt so detailliert beschrieben, dass sich junge Leser nur zu gerne einen Ausflug dorthin wünschen dürften. Herrlich subtile Illustrationen machen die Einladung zum Abtauchen komplett.« Kinderzeitung


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko