Jump to Navigation

Verena Carl

Wer reinkommt, ist drin

JUGEND UND KINDER

Informationen: , 18 €

Verlag: Eichborn

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Die 90er Jahre. Uli stellt hohe Erwartungen an München, die Stadt in der sie von nun an studieren wird. Aber alles kommt anders als geplant. Jo, ihre Mitbewohnerin, hat so gar nichts mit ihr gemein und dieser wahnsinnig attraktive Nachbar Sascha spielt immer wieder mit ihren Gefühlen. Zehn Jahre lang leben Uli und Jo in ihren völlig unterschiedlichen Welten nebeneinander her. Dabei müssen sie feststellen, dass sie längst erwachsen sind. Abtreibung, Kontakte im entstehenden Internet und das Verhältnis zu den Eltern sind Themen, die in verschiedenen Situationen wiederkehren und immer anders zu lösen sind. Verena Carl beschreibt zwei Charaktere, die sehr unterschiedlich denken, handeln und fühlen. Uli ist etwas zu naiv, Jo dagegen überrascht mit ihrer eigensinnigen Art positiv. Eine spannende Geschichte über das Erwachsenwerden, die sich zügig liest und doch zum Nachdenken anregt.

Kurzbeschreibung

Wer reinkommt, ist drin ist ein Roman über den Aufbruch ins Leben, über Freundschaft und die Leichtigkeit des Seins in den Neunzigerjahren. München in den 90er Jahren. Zwei Frauen (West), ein Mann (Ost). Uli will ihn. Jo bekommt ihn. Uli verzweifelt an den Türstehern der coolen Clubs, Jo an der Unnahbarkeit ihres Vaters. Uli träumt von Eigenheim und semmelblonden Kindern, Jo von journalistischem Starruhm. Doch dann stolpert Uli im Zuge der beginnenden New Economy die Karriereleiter hoch, und Jo wird schwanger. Verkehrte Welt – bis wieder alles ganz anders kommt ... Ein Roman über den Start ins Leben, über Frauenfreundschaft und -konkurrenz, über die Zerbrechlichkeit von Lebensplänen und die Chancen des Zufalls. Authentisch und mit feinem sprachlichen Gespür lässt Verena Carl WG-Küchen, Szene-Clubs und Lifestylemagazin-Redaktionen wieder auferstehen und erzählt dabei ganz nebenbei von einem Jahrzehnt und einem Deutschland kurz nach der Wiedervereinigung, das uns heute gleichzeitig nah und fern scheint in seiner Technikbegeisterung, seiner politischen Unbedarftheit und wirtschaftlichen Sorglosigkeit. Stimmen zum Buch: SonntagsBlick Magazin »Authentisch, tragikomische Geschichte über den Abschied von Träumen, den Aufbruch ins Leben und das Feeling der 1990er-Jahre.« Literaturmarkt.info »Verena Carl lässt mit ihrem neuesten Roman die Neunziger Jahre sowie die Gefühle und Herausforderungen der Heranwachsenden im studentischen Milieu wieder aufleben. « Rhein-Neckar-Zeitung »Der neue Roman ist eine unbeschwerte Lektüre, ein Revival eins Jahrzehnts, das noch nah und doch so fern erscheint.« Vorarlberger Nachrichten »Wer reinkommt, ist drin ist ein tragikomisches literarisches Salonstück über den Abschied von den Jugendträumen und die meist banalen Zufällen, mit denen die entscheidenden Weggabelungen im Leben beginnen.«


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko