Jump to Navigation

Benjamin Black

Die Blonde mit den schwarzen Augen

THRILLER UND KRIMIS

Informationen: , 14.99 €

Verlag: Kiepenheuer & Witsch

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Unter dem Pseudonym Benjamin Black hat der irische Nobelpreisanwärter John Banville schon mehrere Krimis geschrieben. Nun aber hat er die Fährte Raymond Chandlers aufgenommen und einen "Philip-Marlowe-Roman" verfasst. Selbst an einem grellen Sommertag ist die schwarzäugige Blondine in Marlowes Büro ein echter Lichtblick. Aber die Suche nach einem verschwundenen Liebhaber, auf die sie ihn schickt, kostet mehrere Menschen das Leben und ihn seine letzten Illusionen. Das ist spannend erzählt und spitzt sich dramatisch zu. Nur krankt das Buch daran, dass Banville die biografischen Details, die Chandler sparsam über eine Reihe von Romanen verteilt hat, hier nicht nur aufgreift, sondern sie auch fortzuentwickeln versucht. Je mehr er seinem Helden zuschreibt, desto unwohler scheint sich der zu fühlen. Er wirkt verzagt und fast ein wenig selbstmitleidig, während Chandlers Marlowe doch ein - wenn auch selbstironischer - Souverän war. Dieser Ich-Erzähler wirkt bisweilen, als gehöre er gar nicht in einen Krimi, sondern in einen "richtigen" Roman. Schien es zunächst so, als sei es Black gelungen, Chandler sehr genau zu kopieren, so scheint unter dieser Replik doch bald ein echter Banville durch.

(ub)

Kurzbeschreibung

In diesem packenden Roman erweckt John Banville alias Benjamin Black den berühmtesten Privatdetektiv der Weltliteratur, Philip Marlowe, wieder zum Leben. Eine meisterliche Mimikry, die Krimifans auf der ganzen Welt begeistert. Der Meister ist zurück. Los Angeles in den frühen Fünfzigerjahren. Philip Marlowe, Privatdetektiv, ist so ruhelos und einsam wie eh und je. Die Geschäfte laufen eher schlecht, da trifft es sich gut, dass eine neue Klientin sein Büro betritt: jung, wunderschön, gut gekleidet. Clare Cavendish will, dass Marlowe ihren Liebhaber findet, Nico Petersen, der plötzlich wie vom Erdboden verschluckt ist. Bald verfällt Marlowe dem Charme der schwarzäugigen Blonden und findet sich in einem Fall wieder, der ihn in die Welt einer der reichsten Familien der Gegend führt. Die wiederum würde offenbar alles dafür tun, um diesen Reichtum zu verteidigen, und schreckt dabei vor nichts zurück ...


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko