Jump to Navigation

William Landay

Verschwiegen

THRILLER UND KRIMIS

Informationen: , 14.99 €

Verlag: carl's books

Leser-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Kinderlose Menschen lesen dieses Buch lediglich als spannenden Justizroman. Für Eltern aber ist es gleichzeitig ein Horrorthriller. Denn könnte etwas schlimmer sein, als zu erleben, wie das eigene Kind des Mordes an einem Gleichaltrigen angeklagt wird? Unter Umständen ja. Noch schlimmer ist es, wenn der eigene Glaube an die Unschuld des Kindes zunehmend erodiert. So ergeht es dem erfolgreichen Staatsanwalt Andy Barber, dessen vierzehnjähriger Sohn des Mordes an einem Mitschüler angeklagt wird, von dem er gemobbt wurde. Dabei kommt etwas ans Licht, das Andy sogar seiner geliebten Frau Laurie immer verheimlicht hat: Sein eigener Vater, zu dem er seit der Kindheit keinen Kontakt mehr hat, sitzt seit Jahrzehnten wegen Mordes hinter Gittern. Andy entstammt einer langen Linie von Verbrechern. Hat er seinem Sohn etwa das „Mördergen“ vererbt?

Das uramerikanische Genre des Justizthrillers wird hier verquickt mit der so spannenden wie unlösbaren Frage, was den Charakter eines Menschen ausmacht. Was ist Vererbung, was Erziehung? Können Eltern überhaupt etwas ausrichten gegen die genetische Vorprägung ihrer missratenen Kinder? „Verschwiegen“ macht ein Dilemma zu einem Thriller, der zum Nachdenken anregt.

(kgr)

Kurzbeschreibung

Ein intelligenter, packender Psychothriller über die brüchige Fassade der Normalität: April 2007, eine Kleinstadt in der Nähe von Boston: Der dreizehnjährige Ben Riffkin wird auf seinem Schulweg erstochen aufgefunden. Ben war ein Mitschüler von Jacob. Andrew Barber, Jacobs Vater, ist Staatsanwalt, übernimmt das Verfahren und trifft in der Schule auf eine Mauer beredten Schweigens. Auf Facebook sprechen Jacobs Freunde dagegen eine deutliche Sprache. Sie beschuldigen Jacob, und schon bald entwickelt der Fall eine Dynamik, die das Leben der Familie Barber von Grund auf verändert: Ist Jacob ein normaler Junge? Eine Frage, die Andrew Barber auch zu einer Auseinandersetzung mit seiner verdrängten Kindheit führt. Der Albtraum scheint sich gerade aufzulösen, da verschwindet ein Mädchen. Und Jacob war mit ihr befreundet... »Verschwiegen« ist ein intelligenter, packender Psychothriller über die brüchige Fassade von Normalität, die zerfällt, wenn der Zweifel in einer Familie übermächtig wird. "Ein grandioser Thriller, der bis zum Ende nicht an Tempo und Spannung verliert." ÖO Nachrichten (25.05.2012) "Eine exzellente Geschichte" Der Standard (09.06.2012) "William Landay ist in der ersten Liga angekommen. "Verschwiegen" ist subtil inszeniert, geschickt verknüpft und dazu noch hoch emotional." Dresdner Neueste Nachrichten (04.06.2012)


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko