Jump to Navigation
Das Mädchen

Edna O’brien

Das Mädchen

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Hannah Baus

Informationen: ungekürzte Lesung, 327 Minuten, 1 CDs, 24 €

Verlag: steinbach sprechende bücher

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Dass die von Boko-Haram-Kämpfern entführten Mädchen Schreckliches erlitten und zum Teil wohl immer noch erleiden, ist bekannt. Wie genau sich dieses Schreckliche aber anfühlt… Die irische Schriftstellerin Edna O’Brien versucht, es zum Ausdruck zu bringen. Für ihren Roman, der aus der Perspektive eines der entführten Mädchen geschrieben ist, bereiste sie Nigeria und sprach mit Opfern. Bestimmt ist einiges, was man in diesem Hörbuch hört, tatsächlich so ähnlich passiert. Anderes ist frei erfunden. Doch das spielt keine große Rolle, denn alles, was man hört, wirkt glaubwürdig. Man kommt Maryam nahe und empfindet tief mit ihr mit. Gerade weil der Erzählton eher spröde und unsentimental ist. Die betroffene Europäerin klingt nicht mit, es scheint ganz die Perspektive des entführten, misshandelten Mädchens zu sein, das sich – und das ist ganz wunderbar – selbst befreit, so weit es eben geht. Dass O’Brien das Schicksal dieses Mädchens so empathisch schildert, macht diese Geschichte wertvoll. Es macht den eigenen Blick und das eigene Herz weiter. Die klare Stimme von Hannah Baus passt gut zu diesem Roman. Sie liest das Mädchen Maryam ruhig, nicht zu zart und doch mit angemessen viel Gefühl.

(man)


Jetzt direkt kaufen bei:


Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko