Jump to Navigation
Die Erdbeeren von Antons Mutter

Katharina Hacker

Die Erdbeeren von Antons Mutter

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Katharina Hacker

Informationen: ungekürzte Lesung, 320 Minuten, 4 CDs, 19.99 €

Verlag: DAV

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Der Kreuzberger Arzt Anton kann ausgerechnet seiner Mutter nicht helfen, die an Demenz leidet. Verzweifelt und tapfer kämpft sie gegen diese aussichtslose Krankheit an. Als sie jedoch vergisst, ihre Erdbeeren zu pflanzen, weiß er, dass der letzte Schritt der Reise gekommen ist: Der Verlust der Persönlichkeit. Als er Lydia trifft, hofft er auf eine glückliche Zukunft. Doch die Probleme werden nur noch größer, denn Lydias dunkle Vergangenheit holt die beiden ein.

Mit großer Präzision und beeindruckend strukturiert schreibt Katharina Hacker über die Hilflosigkeit und Verwundbarkeit des Lebens. Hätte sie es nur beim Schreiben belassen! Autoren sollten in der Regel ihre Bücher nicht selbst vertonen. Hackers Stimme klingt hoch und unsicher, die Worte wie eine zahllose Aufzählung, nicht wie eine Geschichte. Sie spricht spröde, mitunter sogar pastoral. Da Hacker in immer der gleichen Art und Weise spricht, gewinnt die Monotonie Oberhand. Die sprachliche Leistung hat nichts mit der intelligenten, tiefgehenden Sprache des Buches zu tun. Im Gegenteil: Es ist anstrengend und am Ende regelrecht lästig, zuzuhören. Schade, weil "Die Erdbeeren von Antons Mutter" sehr viel mehr hergegeben hätten. So ist es fast unzumutbar, dieses Hörbuch zu hören.

(tm)

Kurzbeschreibung

Anton ist Arzt in Kreuzberg. Hilflos muss er zusehen, wie seine Mutter sich in einem verzweifelten Kampf gegen ihre Demenz aufreibt. Als sie in diesem Jahr zum ersten Mal vergisst, ihre geliebten Erdbeeren zu pflanzen, muss Anton erkennen, wie seine Mutter mit ihrem Gedächtnis immer mehr auch ihre Persönlichkeit verliert. Hoffnung auf eine lichte Zukunft findet Anton in seiner Begegnung mit Lydia. Aber auch Lydias Gestalt verdunkelt ein Schatten, eine Vergangenheit, die in beider Leben mit Vehemenz einbricht. Katharina Hacker gelingt das einfühlsame Porträt von Menschen, die zurückblicken müssen, um weitergehen zu können.
Werbung


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko