Jump to Navigation
Northline

Willy Vlautin

Northline

ERZÄHLUNGEN UND ROMANE

Gelesen von Nicolette Krebitz, Otto Mellies

Informationen: gekürzte Lesung, 298 Minuten, 4 CDs, 26.95 €

Verlag: Patmos

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Allison Johnson, Anfang 20, lebt in einem heruntergekommenen Viertel von Las Vegas. Die High School hat sie abgebrochen, ihren Job als Kellnerin kann sie nicht halten, weil sie zu oft zu viel trinkt. Ihr Freund Jimmy, ein unberechenbarer Rechtsradikaler, misshandelt sie, aber Allison bleibt bei ihm, aus Angst und Selbsthass. Wenn es ihr besonders schlecht geht, träumt sie sich in die Arme des Schauspielers Paul Newman, der sie tröstet und beschützt. Erst, als sie bemerkt, dass sie schwanger ist, flieht sie nach Reno.

Geschichten wie die von Allison gehen nicht gut aus. Man folgt ihr durch Casinos und Supermärkte, über Skinhead-Parties und in fremde Wohnungen, beobachtet sie beim Trinken und Träumen und wagt nicht zu hoffen, dass es ihr irgendwann besser geht.

Nicolette Krebitz‘ Stimme klingt zugleich rau und verletzlich, ihre Interpretation gibt Vlautins trockener, präziser Prosa die gedämpften Farben von Teer, Rauch und den fahlen Sonnenaufgängen der Wüste. Die Musik, die die Erzählung sparsam untermalt, stammt ebenfalls aus Vlautins Feder. Die Kapitelüberschriften und die Stimme von Paul Newman liest Otto Mellies, der Newman auch in dessen Filmen synchronisiert. „Hör mal,“, sagt Paul Newman in Allisons Kopf, „zusammenklappen ist okay, aber man darf einfach nicht aufgeben.“ Das Ende ist offen.

(ed)

Kurzbeschreibung

Allison Johnson, Anfang 20, und ihr Freund Jimmy leben auf der Schattenseite von Las Vegas, der Stadt der Glückspieler und einsamen Trinker, der Prostituierten und Hochzeitstouristen. Exzessive Partys, Alkohol, Zigaretten und Ausbrüche von Brutalität kennzeichnen ihr Miteinander. Aber als Allison erfährt, dass sie im dritten Monat schwanger ist, packt sie einen Koffer und haut ab. In Reno findet sie einen Job als Kellnerin. Ihr Baby muss sie zur Adoption freigeben. Es bleiben ihr der Alkohol und die Gespräche mit Paul Newman: Immer wenn sie keinen Ausweg mehr sieht, kommt Newman und macht ihr Mut. Und schließlich tritt auch noch Dan in ihr Leben, ein Stammkunde im Diner… Einfühlsam erzählt Nicolette Krebitz die Geschichte Allison Johnsons, von ihren Träumen und ihren Versuchen, das Leben in den Griff zu bekommen. Otto Mellies auf der Bühne, im Film wie im Synchronstudio (u.a. für Newman) un gemein präsent und präzise spricht den Part des Paul Newman, ebenso Grandseigneur wie Abenteurer. „Der Folkrockmusiker Willy Vlautin findet genau den richtigen Ton. Er schafft eine große Nähe zu seinen zutiefst menschlichen Figuren.“ KulturSPIEGEL


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko