Jump to Navigation
Rilkes Engel

Rainer Maria Rilke

Rilkes Engel

GEDICHTE UND BALLADEN

Gelesen von Gudrun Landgrebe

Informationen: Lesung, 62 Minuten, 1 CDs, 12.95 €

Verlag: Herder Audio

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Rezension

Der Österreicher Rainer Maria Rilke (1875-1926) war einer der bedeutendsten Lyriker deutscher Sprache und ein Künstler, der sich auch heute noch großer Beliebtheit erfreut. Nicht zuletzt durch das "Rilke-Projekt" vor einigen Jahren erlangte er ungewöhnlich aktuelle Popularität. Im Mittelpunkt Gedichtssammlung Rilkes stehen seine Engel - mitfühlende, trostspendende Wesen, die den Menschen nah und fern zugleich sind. 
Die Engel nehmen in Rilkes Werk einen besonderen Stellenwert ein und so widmet sich der Kreuz Verlag mit diesem Hörbuch speziell den Gedichten dieser Thematik. Rilkes Engel werden in Gudrun Landgrebes Vortrag und mit ihrer ruhigen und zärtlichen Stimme zum Leben erweckt. Im Großen und Ganzen passt auch die Musik von David Plüss, die immer wieder zwischen den Gedichten erscheint, recht gut zur Stimmung, hin und wieder wird es dabei aber doch auch etwas zu seicht und lieblich für meinen persönlichen Geschmack. Manchem hätten womöglich die Gedichte selbst und Gudrun Landgrebes gefühlvoller Vortrag völlig gereicht. 
Bewunderern Rainer Maria Rilkes wird das aber sicher nicht die Freude an diesem sonst sehr stimmigen Hörbuch nehmen.

(bh)

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher mit Gudrun Landgrebe

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko