Jump to Navigation
Allein unter Deutschen

Tuvia Tenenbom

Allein unter Deutschen

SACHHÖRBÜCHER

Gelesen von Stefan Krause

Informationen: ungekürzte Lesung, 840 Minuten, 16.99 €

Verlag: John Verlag

Hörer-Rezension0

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

Hach, diese gemütlichen alten Regionalzüge in Deutschland. Die, wo man noch die kleinen Fenster aufschieben kann. Klar, dass ein Tourist dafür schwärmt. Ebenso, dass ein israelisch-amerikanischer Autor irritiert ist: Natürlich führt es zu (deutschen) Diskussionen, wenn man das Fenster einfach aufmacht… Solche Anekdoten liefert Tuvia Tenenboms Entdeckungsreise durch Deutschland - quer durch Stadt und Land, mit vielen Interviews (von zig Berufen über gegensätzliche Promis bis zum rechtsradikalen Club). Schon wegen dieser Vielfalt an Beobachtungen, die uns Deutschen (manchmal sehr überzeichnet und unnötig "gewollt provokant") den Spiegel vorhalten, ist diese frühzeitige Hörbuch-Empfehlung ein Muss - auch wenn wir diesmal nur anhand von Hörproben testhören konnten, weil die Produktion noch nicht abgeschlossen war. Das in sarkastischem, teilweise bitterbösem Ton geschriebene Buch wurde vollständig vertont, und das mit einem tollen Interpreten: Stefan Krause kennt man z.B. als deutsche Stimme des "Herr der Ringe"-Hobbits Peregrin Tuk oder auch als Donald Ducks Neffe Tick - er schauspielert sich gekonnt durch die Anekdoten, die dadurch sehr lebendig werden.

(rw)

Kurzbeschreibung

Tuvia Tenenbom, aufgewachsen als Sohn eines Rabbiners in Jerusalem, begibt sich auf Entdeckungsreise durch Deutschland: von Nord nach Süd, von Ost nach West, in die Stadt, aufs Land, in die Kirchen und in die Kneipen. Auf seiner Suche nach der deutschen Identität schreckt er vor keiner Begegnung zurück. Er interviewt Helmut Schmidt, Giovanni di Lorenzo und Kai Diekmann, er ist zu Gast in einem rechtsradikalen Club, er begleitet linke Autonome auf Erste-Mai-Demonstrationen. Er beobachtet die Biertrinkernation im WM-Sommer 2010, er besucht Synagogen, die Konzentrationslager Dachau und Buchenwald, den Weltkirchentag, die Passionsspiele in Oberammergau. Er spricht mit Studenten und Professoren, mit Bankern und Industriellen, mit Politikern und Künstlern, mit Bürgermeistern und Schrebergartenbesitzern, mit Obdachlosen und Junkies. Quer durch alle gesellschaftlichen Schichten stellt er immer wieder die gleichen, drängenden Fragen: Wie ist es um den Nationalstolz der Deutschen bestellt? Wie gehen sie mit der deutschen Vergangenheit, wie mit dem Antisemitismus um? Wie reflektiert und kritisch sind sie dabei? Tenenbom nimmt in seinem sarkastischen, provokanten Reisebericht kein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht, uns den Spiegel vorzuhalten. Auf unterhaltsame Weise führt er mit scharfer Beobachtungsgabe die deutschen Marotten vor und enthüllt dabei intelligent und komisch zugleich die Seele des Landes und seiner Bewohner.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko