Jump to Navigation
Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt

Stephan Orth , Antje Blinda

Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt

SACHHÖRBÜCHER

Gelesen von Stefan Kaminski, Nina West, Thomas Fränzel

Informationen: szenische Lesung, 71 Minuten, 1 CDs, 14.99 €

Verlag: Der Audio Verlag

Hörer-Rezension2

Redaktion

Leser

Um die Hörproben direkt anzuhören benötigen, Sie den Adobe Flash Player.
Sie können die Hörprobe hier downloaden

Rezension

"Momentan ist der Flug etwas holprig. Aber Sie müssen sich nicht krampfhaft an den Sesseln festhalten - die fallen auch mit runter …" Da sage noch einer, Fliegen mache keinen Spaß. Zumindest denjenigen, die Sinn für den Humor des Flugpersonals haben. Bei dieser - von "Spiegel Online" bei seinen Usern generierte - Sammlung ungewöhnlicher Sprüche aus dem Cockpit oder von den Flugbegleitern kann man teilweise kaum glauben, dass das Personal den Nerv hatte, die Passagiere damit zu schocken.

Sprüche wie "Der Kapitän ist ein toller Pilot, aber ein saumäßiger Autofahrer" oder "Seien Sie ganz beruhigt, der Kapitän ist es auch - und es ist sein erster Flug" dürften Menschen mit akuter Flugangst nie wieder ein Flugzeug besteigen lassen. Für alle anderen ist es ein großer Spaß, bei dem Stefan Kaminski den "Durchsager" gibt. Gewürzt mit authentischen Geräuschen aus der Kabine und Infoboxen zur Ausbildung rund ums Fliegen ist dies ein schönes Geschenk für Vielflieger.
"Die Passagiere der letzten Reihe bitten wir, mit den bereitgestellten Besen das Flugzeug von hinten nach vorne zügig durchzukehren. Den Passagier, der die Maschine als letzter verlässt, bitten wir, den Zündschlüssel abzuziehen und im Hamburger Stadtbüro von Lufthansa einzuwerfen" - eine Durchsage vom 1. April.
 

(bär)

Kurzbeschreibung

Piloten ohne Orientierung, Kühe auf der Landebahn: So manche Durchsage an Bord von Flugzeugen treibt selbst erfahrenen Passagieren den Schweiß auf die Stirn. Hunderte Leser schickten Anekdoten von ihren schlimmsten und komischsten Erlebnissen über den Wolken an SPIEGEL ONLINE: von Piloten, die brenzlige Situationen mit Humor meistern, und Stewardessen, die mit Turbulenzen aller Art souverän umgehen. Ein urkomisches Hörbuch, das Menschen mit Flugangst niemals hören sollten – beziehungsweise erst dann, wenn sie glücklich wieder gelandet sind. Virtuos umgesetzt von Stimmkünstler Stefan Kaminski.


Jetzt direkt kaufen bei:

amazon

Hörerrezensionen (2)

3.35

Re: Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt

von reziratte.de am 16.08.2010

Ich persönlich leide zwar nicht unter Flugangst (auch nach dem Hören dieses Hörbuchs nicht), aber ich kann mir schon vorstellen, dass Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt Leute mit Flugangst nicht gerade von der Sicherheit beim Fliegen überzeugen wird. Denn hier bekommt man über 70 Minuten zahlreiche Anekdoten, Funksprüche und Pilotendurchsagen zu hören, bei denen man meinen könnte, es grenze an ein Wunder, wenn überhaupt eine Maschine heile vom Himmel herunter kommt. Außer der Pilot heißt “Master”, denn bekanntlich ist noch kein Master vom Himmel gefallen, um mal einen der Pilotendurchsagen zu zitieren. Es ist auf jeden Fall äußerst bedenklich, was die Spiel-Leser für dieses Hörbuch da an Berichten und Zitaten eingereicht haben. Es ist aber ebenfalls höchst amüsant, ich habe oft gegrinst und ein paar Mal auch laut lachen müssen. Schwarzer Humor ist schon etwas Feines.

Drei Sprecher teilen sich bei diesem Hörbuch die Arbeit. Nina West und Thomas Fränzel haben beide bereits Erfahrung in Sachen Hörbuch und / oder Schauspielerei und entsprechend souverän bringen sie auch dieses Hörbuch an den Lauscher. Wobei ich zu Anfang mit ihrer Betonung nicht viel anfangen konnte, ich fand sie nicht den Zitaten entsprechend lustig. Das hat sich dann aber weitestgehend gelegt. Dennoch bin ich der Meinung, dass jeder solche Texte für sich anders betont um sich darüber zu amüsieren, und da haben die beiden meine Art der Betonung manchmal eben nicht getroffen.
Der dritte im Sprecher-Bunde ist niemand Geringeres als Stefan Kaminski, der Meister der Stimmen, der sich hier in erster Linie und Akzenten und Dialekten austoben darf und das gewohnt bravourös meistert.

Damit die kurzen Texte nicht einfach herunter gelesen wirken, sondern sich tatsächlich nach Flugzeugdurchsagen anhören, hat man dem Hörbuch eine entsprechende Geräuschkulisse gegönnt. Das lockert auf, macht die Sache anschaulich und zusätzlich unterhaltsam. Dazu kommen noch einige Melodien, schöne, leichte, oft klimpernde Klänge, ich würde es fast “Fahrstuhlmusik” nennen, ohne dass das abwertend gemeint wäre. Eben so leichte Kost, die womöglich auch in einem Flugzeug nebenher zu hören sein könnte. Ob das zutrifft, kann ich nicht sagen, ich habe leider seit Langem in keinem Flieger mehr gesessen.

Das Äußere des Hörbuchs scheint im Ganzen vor Flugreisen warnen zu wollen mit dem beunruhigenden Warnschild und den Streifen in Warnfarben im Hintergrund. Insgesamt ist diese Optik eine sehr gute Wahl, denn wer hier reinhört, wird innerhalb von wenigen Minuten davon überzeugt sein, dass man vor Flugreisen geradezu warnen muss.

Fazit: Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt hat Spaß gemacht, daran gibt es nichts zu rütteln. Es bleibt aber schon dabei, dass ich manche Zitate und Berichte noch lustiger gefunden hätte, wären sie anders betont worden…eben meinem Humor entsprechend. Das scheint aber ein generelles Problem bei Hörbüchern zu sein, die keinen fortlaufen, erzählenden Text haben, sondern eben nur kurze Episoden oder Zitate beinhalten. Jeder findet halt eine andere Betonung lustig, das ist Geschmackssache.

3.35

Re: Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt

von Ronny Schmidt am 14.08.2010

Ein Hörbüch über ein solches Thema war für mich längst überfällig - und mit Stefan Kaminski hat man einen, wenn nicht gar DEN derzeit wohl wandlungsfähigsten Erzähler und Sprecher überhaupt für dieses Projekt verpflichtet.

Nun sei zu den Anekdoten gesagt: Der Großteil scheint durchaus authentisch zu sein, bei einigen Punkten jedoch muss man einfach den Wahrheitsgehalt anzweifeln, etwa wenn ein Flug mit British Airways direkt von den USA aus nach Frankreich geht - de facto nicht möglich, da BA äquivalent zu American Airlines immer erst Heimatboden, im Falle BA also britischen, anfliegen muss, bevor es weitergeht. Auch manche vorgeblich nicht mögliche Landung, bzw. hahnebüchene Landungsabbrüche erscheinen mir ob der nicht erst seit gestern verfügbaren Landesysteme mehr im Reich der Fantasie und privaten Ausschmückung verankert zu sein, denn in tatsächlichem (Flug-)Leben.

Nichts desto trotz ist “Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt” unglaublich amüsant und kurzweilig. Die Inszenierung tut der Lesung gut und Kaminski läuft gerade bei den Akzenten und Dialekten wieder zu Hochform auf - allerdings sind diese rar gesät. Der “Rest” des Hörbuchs ist gut und grundsolide, jedoch gewiss keine neue Referenz im Bereich Lesung - dazu allerdings war bereits die Vorlage nicht angetreten und wer leserische Vielfalt in epischer Breite sucht, ist bei einer thematisch natürlich sehr eingeschränkten Lesung ohnehin fehl am Platze.

Somit bleibt:
Eine CD mit einem ungemein kurzweiligen, meist authentisch, an einigen Ecken jedoch massiv phantastischen Auswüchsen menschlicher Phantasie entspringend wirkenden Potpourri an Anekdoten aus dem für die einen sichersten Verkehrsmittel der Welt nach der Schwebebahn, für andere nichts weiter als “fliegende Särge”.
Stefan Kaminski punktet einmal mehr als Erzähler, der jedoch bis auf ein paar hervorragend gemachte Dialekte und Akzente nicht übermäßig gefordert wird.
Spaßig und unterhaltsam ist das Hörbüch jedoch allemal und deshalb durchaus empfehlenswert. In diesem Sinne: “In Cockpit Sie könne jetz’ kaufe für kleine Geld Wodka und Bier!” Prost.

Eine eigene Rezension hinzufügen

 
Connect
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen. Als angemeldeter Benutzer ist dies nicht nötig.
Weitere Hörbücher mit Stefan Kaminski

Themenwelten

Senioren, Greise, Silver Surfer

Senioren, Greise, Silver Surfer

Alte Menschen in der Literatur

Vom Eise befreit

Vom Eise befreit

Frühlingsliteratur

Über das Denken

Philosophie für Kinder

Von Geburt an Philosophen

Wer sind die anderen?

Afrika

Der so genannte dunkle Kontinent

Familiengeschichten

Vater, Mutter, Kind, Krieg

Familiengeschichten

Wirtschaftskrisenwerke

Wirtschaftskrisenwerke

Über Gier und Risiko